Lohn- und Einkommensteuer

Welche Rechte und Nachteilsausgleiche können schwerbehinderte Menschen bei der Lohn- und Einkommenssteuer erhalten?

  • Pauschbetrag für behinderte Menschen (§ 33 b Abs. 1 – 3 EStG)
  • Pauschbetrag für Pflegepersonen (§ 33b Abs. 6 EStG)
  • Kosten für Privatfahrten (§§ 33 EStG i. V. m. Einkommensteuer-Hinweise 2018 H 33.1 – 33.4)
  • Werbungskosten (§ 9 EStG)
  • Hilfe im Haushalt (§ 35 a EStG)
  • Berücksichtigung von erwachsenen behinderten Kindern

Kraftfahrzeugsteuer

Welche Rechte und Nachteilsausgleiche können schwerbehinderte Menschen bei der Kraftfahrzeugsteuer erhalten?
Schwerbehinderte Personen können unter Umständen eine Kraftfahrzeugsteuerbefreiung oder eine Kraftfahrzeugermäßigung erhalten.

Wer kann von der Kraftfahrzeugsteuer befreit werden?
Schwerbehinderte Personen, die hilflos (Merkzeichen H), blind (Merkzeichen Bl) oder außergewöhnlich gehbehindert (Merkzeichen aG) sind, werden auf Antrag vom Hauptzollamt von der Kraftfahrzeugsteuer für ein auf sie zugelassenes Kraftfahrzeug befreit.

Das gleiche gilt für Personen, die am 01.10.1979 schwerkriegsbeschädigt waren oder das Merkzeichen VB oder EB im Schwerbehindertenausweis hatten.

Wer erhält eine Ermäßigung der Kraftfahrzeugsteuer?
Schwerbehinderte Menschen, deren Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich beeinträchtigt ist (Merkzeichen G) oder die gehörlos sind (Merkzeichen Gl), haben ein Wahlrecht: Sie können zwischen Freifahrt im öffentlichen Personenverkehr und Kraftfahrzeugsteuerermäßigung wählen.

Wer sich für die Kraftfahrzeugsteuerermäßigung entscheidet, kann beim Hauptzollamt eine Ermäßigung der Kraftfahrzeugsteuer um 50 % für ein auf ihn zugelassenes Fahrzeug beantragen.

An die Entscheidung für die Steuerermäßigung oder die Freifahrtberechtigung ist der schwerbehinderte Mensch nicht auf Dauer gebunden. Ein späterer Wechsel ist ohne weiters möglich.

Was ist bei der Benutzung des Kraftfahrzeugs zu beachten?
Das steuerbegünstigte Kraftfahrzeug darf grundsätzlich nur von der behinderten Person benutzt werden. Andere Personen dürfen es nur benutzen, wenn die Fahrt der Fortbewegung oder der Haushaltsführung der behinderten Person dient. Auch eine entgeltliche Personenbeförderung ist ebenso wie eine Beförderung von Gütern nicht zulässig.

Wo erhält man nähere Auskünfte?
Freifahrtberechtigte Personen erhalten zusammen mit ihrem Bescheid ein ausführliches Merkblatt, in dem auf die Einzelheiten eingegangen wird.

Für Kraftfahrzeugsteuerermäßigungen und -befreiungen ist für das Gemeindegebiet Wegscheid das

Hauptzollamt Landshut
Zollamt Passau
Industriestraße 14 d
94036 Passau

zuständig.

Hundesteuer

Welche Rechte und Nachteilsausgleiche können schwerbehinderte Menschen bei der Hundesteuer erhalten?
Schwerbehinderte Menschen mit Merkzeichen Bl oder H sind in der Gemeinde Wegscheid von der Hundesteuer befreit. Den entsprechenden Antrag finden Sie hier.

Quelle: Zentrum Bayern Familie und Soziales

Zurück zum Anfang