Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Rumänienhilfe Wegscheid:
Flohmarkt

in der ehemaligen Schule von
94110 Wildenranna,
Burgstallstraße 6

Im Flohmarkt ist Weihnachtspause.
Wir beginnen wieder im neuen Jahr am Freitag,
den 14. Januar 2022.
Der Flohmarkt ist dann wieder jeden Freitag
von 13.30 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Die Rumänienhilfe Wegscheid bedankt sich sehr herzlich bei allen Gönnern und Förderern,
die mit ihren Geld- oder Sachspenden, bzw. ihrer unermüdlichen Mitarbeit die wichtige
Unterstützung der Ärmsten in Rumänien sicherstellen.

Wir wünschen allen gesegnete Weihnachten und ein gutes Jahr 2022
mit Gesundheit, Glück und Zufriedenheit und wieder mehr Normalität.

Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit im neuen Jahr.
Das Team der Rumänienhilfe Wegscheid

Angelieferte Waren
sind Eigentum der Rumänienhilfe!
Wer Dinge wegnimmt,
begeht Diebstahl und erhält Hausverbot!

Der Flohmarkt in Wildenranna ist kein üblicher Flohmarkt. Er ist ein sauber, sach- und fachkundig geführtes Secondhandgeschäft. In peinlicher Ordnung und Sauberkeit wird die Ware wöchentlich neu sortiert und aufbereitet. In einem übersichtlichen Angebot ist unser „Flohmarkt“ ein Eldorado für Sammler und Schnäppchenjäger und eine Anlaufstelle für alle, die qualitative kostengünstige Angebote in allen Bereichen suchen und erfreulicherweise auch immer wieder fündig werden. Wir haben jetzt  auch eine eigene Abteilung fürs Kind – von Kleidung über Babyausstattung bis Spielsachen.

Der Flohmarkt ist schon lange die Grundlage unserer Hilfeleistungen. Mit dem Erlös des Flohmarktes können wir die Medikamentenversorgung für Arme und Kranke, die sich weder eine Krankenversicherung noch Medikamente leisten können, abdecken.

Ca. 3% der angelieferten Ware wird aussortiert und im Flohmarkt zum Verkauf angeboten. Ware, die etwa 3-4 Wochen liegt und nicht verkauft werden kann, wird nach Rumänien geschickt.

Im Rahmen des Flohmarktes werden auch unsere Asylbewerber versorgt.

  • Alle Mitarbeiter/innen der Rumänienhilfe Wegscheid arbeiten ehrenamtlich. Jeder Euro, der eingenommen wird, kommt notleidenden Menschen – vor allem in Rumänien – zu Gute. 

Zurück zum Anfang