Hauzenberger Tafel

Wer oder was ist die „Hauzenberger Tafel“?
Seit 2007 besteht die „Hauzenberger Tafel“ als soziale Einrichtung, in der Bedürftige einmal pro Woche Lebensmittel erhalten können. Dieses Angebot gilt bei einem Einzugsbereich von ca. 30.000 Personen auch für alle Einwohner-/innen des Marktes Wegscheid. Träger der Tafel ist die Pfarrcaritas Hauzenberg. Sie wird unterstützt von der Lebenshilfe Hauzenberg, der Arbeiterwohlfahrt Hauzenberg, dem Roten Kreuz und allen katholischen Frauenbund-Zweigvereinen der Stadt. Die Leitung und alle ca. 50 Mitarbeiter-/innen arbeiten ehrenamtlich.

Wie funktioniert die Hauzenberger Tafel?
Seit April 2019 dürfen alle Bedürftigen Lebensmittel von der Tafel abholen. Auf eine Einkommensanrechnung wird bis zum Jahresende 2019 verzichtet. Alle Bedürftigen müssen sich vorab einen Berechtigungsausweis ausstellen lassen. Diesen Tafelschein erhalten Sie im Rathaus Wegscheid. Er gilt für das jeweilige Kalenderjahr.

Die Tafel befindet sich im ehemaligen „Foto-Geissinger-Haus“ in Hauzenberg (Kusserstraße 12, 94051 Hauzenberg). Für Berechtigte aus Wegscheid ist die Tafel jeden Donnerstag von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet. Nach Erhalt des Tafelscheins muss die erste Lebensmittelration in Hauzenberg abgeholt werden.

Weitere Lebensmittelrationen erhalten Sie dann auch direkt im Außenstützpunkt in Wegscheid. Dieser Stützpunkt befindet sich im Pfarrheim Wegscheid (Kirchenweg 9, 94110 Wegscheid). Dort werden Ihre Lebensmittelpakete jeden Donnerstag von 10:00 bis 10:20 Uhr ausgegeben.

Bei jeder Abholung von Lebensmitteln ist ein Unkostenbeitrag von 1,50 € zu entrichten.

Woher stammen die Waren?
Die Lebensmittel werden von ca. 35 Betrieben aus der gesamten Region rund um Hauzenberg zur Verfügung gestellt.

Quelle: Hauzenberger Tafel

Öffnungszeiten

  • Montag
    Geschlossen
  • Dienstag
    Geschlossen
  • Mittwoch
    Geschlossen
  • Donnerstag
    10:00 - 10:20
  • Freitag
    Geschlossen
  • Samstag
    Geschlossen
  • Sonntag
    Geschlossen
Zurück zum Anfang